Foto: Heike Lachnit
Foto: G. Voss
 

Nachstehend wird ein Hygienekonzept vorgestellt, das Hilfe geben soll bei der Einführung von eingeschränkten Chorproben während der SARS-COV-2-Pandemie.

Proben und Aufführungen von Chören und Orchestern sollen im Bundesland Hessen möglich sein, zumindest für vertretbar gehalten werden, wenn Chöre und Orchester unter Beachtung der sonstigen Vorschriften zu Proben und Aufführungen zusammenkommen. ...

 

Die massiven Einschränkungen der Bewegungsfreiheit im Zuge der Corona-Bekämpfung durch die Bundes- bzw. Landesregierung haben unsere Chorarbeit (fast) zum Erliegen gebracht. Die zur Zeit beginnenden Lockerungen geben uns nun einige Freiheiten zurück. Da in den öffentlichen Verlautbarungen und in den Presseerklärungen nicht auf die Lage der Chöre eingegangen worden ist, haben unser Sangesfreund Klaus Härtle von der Liederbrlüte in Oberweyer zusammen mit unserem Sängerkreisvorsitzendden Gerhard Voss sich erkundigt, wie die Sachlage für Chöre gegenwärtig ist. Der 1. Kreisbeigeordnete Herr Jörg Sauer hat heute eine für uns alle interessante Information übermittelt:

... von daher dürfte einer Chorprobe insbesondere im Freien nichts entgegen stehen, wenn auf die einzuhaltenden Abstände geachtet wird und auch vor und nach der Probe die geltenden Hygieneregeln beachtet werden...

Danke Klaus und Gerhard  für Euer Engagement

Hier der gesamte Briefwechsel