Foto: G. Voss
Foto: Heike Lachnit

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie in der Oktober-Ausgabe der Chorzeit zu lesen ist, gelten seit dem 1. August für gemeinnützige Vereine neue, vereinfachte Regelungen für das Transparenzregister. Wir hatten hierzu bereits am 11. Juni per E-Mail informiert, möchten heute aber noch ein paar konkretere Informationen nachreichen. Wir bitten Sie, diese auch an Ihre Mitglieder weiterzuleiten, da in den nächsten Monaten wieder einmal jeder Verein Post vom Transparenzregister/Bundesanzeiger Verlag bekommen wird.

Eingetragene gemeinnützige Vereine werden ab sofort automatisch in das Transparenzregister aufgenommen und müssen sich nicht mehr eigenständig bei diesem registrieren. Die Daten des Vereins werden dazu aus dem Vereinsregister in das Transparenzregister übernommen. Voraussetzung ist, dass die Einträge im Vereinsregister aktuell gehalten werden, also Änderungen von Vorständen, Wohnorten etc. vermerkt werden – Achtung: Es drohen Bußgelder, wenn die Daten im Vereinsregister sich als nicht aktuell herausstellen. Ausnahmen gelten für Vorstände mit einer anderen als der deutschen bzw. einer doppelten Staatsbürgerschaft oder mit Wohnsitz im Ausland. Diese Informationen müssen weiterhin auch dem Transparenzregister gemeldet werden.

Außerdem wird die Antragsstellung zur Gebührenbefreiung vereinfacht. Um die jährliche Gebühr in Höhe von 4,80 € nicht zahlen zu müssen, reicht zukünftig ein einmaliger Antrag für die Jahre 2021 bis 2024 aus. Allen eingetragenen Vereinen wird dafür in den nächsten Monaten postalisch vom Bundesanzeiger Verlag ein entsprechendes Formular zugeschickt. Dieses wird zu einem späteren Zeitpunkt vom Bundesanzeiger Verlag außerdem zum Download auf www.transparenzregister.de bereitstehen. Noch bis 30. Juni 2022 ist es damit dann möglich, die Gebührenbefreiung für den Zeitraum einschließlich 2021 zu beantragen – ganz ohne Einsendung von Nachweisen. Vereinen, die bereits eine Befreiung für 2021 beantragt haben, wird empfohlen, das neue Formular noch einmal auszufüllen. Wer noch auf Bestätigung für seinen Antrag für das Jahr 2020 wartet, wird diese dann ebenfalls noch erhalten. Der Bund arbeitet daran, bis zum Jahr 2025 ein Gemeinnützigkeitsregister aufzubauen, das dann einen automatischen Abgleich mit dem Transparenzregister und eine automatische Gebührenbefreiung ermöglicht.

Weitere Informationen und kostenfreie Webinare zum Thema auf www.transparenzregister.de

Mit freundlichen Grüßen

Deutscher Chorverband e.V.
Karl-Marx-Straße 145
12043 Berlin

Die Chorleiterschulen in Frankfurt und Marburg bieten im Herbst wieder Schulungen an. Weitere Informationen unter

Chorleiterschule Frankfurt

Chorleiterschule Marburg

Interessenten melden sich bitte direkt bei der gewünschten Schule.

Stand 28.06.2021

Hier können die neuesten Auslegungshinweise zur Coronavirus-Schutzverordnung - CoSchuV durch den 1. Beigeordneten des Landkreises Limburg-Weilburg Herrn Jörg Sauer nachgelesen werden.

Bernd Heep vom MGV Fussingen hat uns die wichtigstes Passagen aus der Coronaschutzverordnung wunderbar zusammengefasst.
Er weist auch darauf hin, dass der aktuelle Stand der Regelungen immer auf folgender Seite zu finden ist: https://www.hessen.de/fuer-buerger/corona-hessen/verordnungen-und-allgemeinverfuegungen

Chorproben (Amateur-Chöre) können daher mit bis zu 25 Personen ohne Auflagen erfolgen. Bei Proben mit mehr als 25 Personen unterliegen sie, wie andere Zusammenkünfte mit mehr als 25 Personen auch, den oben beschriebenen Auflagen. Sie können unter den Voraussetzungen des § 16 auch in geschlossenen Räumen stattfinden. Chorsingen im Freien bleibt aber die bevorzugte Variante.
Für professionelle Chöre gilt die Ausnahme des Abs. 2 (s.u.).

Danke Bernd

Pressemitteilung: Chöre und Orchester in Existenznot: „Wir brauchen weitere Hilfen, sonst wird es keinen Neustart geben“

Pressemitteilung 

Der Landesmusikrat Hessen hat uns darüber informiert, dass das Land Hessen sein neues Kulturpaket  - Kulturpaket II vorgestellt hat.  

Auf der Homepage des Landesmusikrates Hessen unter https://landesmusikrat-hessen.de/corona/hilfsprogramm-corona oder auf der Homepage des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst (https://wissenschaft.hessen.de/foerderung/kulturfoerderung/das-kulturpaket-im-ueberblick) finden Sie dazu alle Informationen und Fördermöglichkeiten.

Aktuelles Förderprogramm des Landkreises für Vereine

08.12.2020

Limburg-Weilburg. Passend zum Internationalen Tag des Ehrenamtes, der jährlich am 5. Dezember stattfindet, freut sich Landrat Michael Köberle über den auf Basis eines Antrags von CDU und SPD gefassten Beschluss des Kreistages, in diesen schwierigen Zeiten ein Zeichen der Anerkennung des ehrenamtlichen Engagements im Landkreis Limburg-Weilburg zu setzen und die Vereine durch die neu geschaffene Säule E innerhalb des Zukunftsfonds finanziell zu unterstützen. Wie funktioniert Vereinsarbeit, wenn gefühlt die ganze Welt stillsteht? Wie gestalten wir Vereinsangebote, wenn Kontaktverbot besteht? Angesichts dieser besonderen Herausforderungen möchte Landrat Köberle aber auch die Gelegenheit nutzen, einfach allen Menschen zu danken, die sich in vielfältiger Weise in ihrer Freizeit für unsere Gesellschaft einsetzen und auch in Zeiten der Corona-Pandemie Besonderes leisten. 
„Im Landkreis Limburg-Weilburg ansässige, eingetragene Vereine, die als gemeinnützig anerkannt sind, können im Rahmen dieser Säule E des Zukunftsfonds einen Antrag auf eine einmalige Vereinsförderung stellen. Diese einfache und unbürokratische Möglichkeit wurde im Hinblick auf die Vereinsarbeit unter Corona-Bedingungen, welche zusätzliche Ressourcen erfordert, durch Beschluss des Kreistages am 4. Dezember 2020 geschaffen. Die Fördersumme setzt sich zusammen aus einem Sockelbetrag in Höhe von 200 Euro und einer Pauschale je Vereinsmitglied in Höhe von 5 Euro. Insgesamt stellen wir unseren Vereinen in dieser Säule E eine Million Euro zur Verfügung“, erläutert Landrat Michael Köberle.

Im Rahmen der Online-Antragstellung müssen folgende Nachweise hochgeladen werden:
 
• Freistellungsbescheid des Finanzamtes
• Vereinsregisterauszug
• Vereinssatzung
• Nachweis zur Anzahl der Vereinsmitglieder
• Bankverbindung
• Protokoll der Mitgliederversammlung aus dem Jahr 2020 oder dem Vorjahr.

Der Antrag ist auf der Startseite der Homepage des Landkreises Limburg-Weilburg unter der Kachel „Informationen und Hilfen für Vereine“ eingebunden.

https://portal-civ.ekom21.de/civ.public/start.html?oe=00.00.LKLW.R1.2&mode=cc&cc_key=vereinsfoerderung

Seite 1 von 3